22. Oktober 2012

Als ich zehn war...

Als ich während des letzten Frage-Foto-Freitag auf der Seite von Joana war entdeckte ich den sehr schönen Eintrag "Als ich zehn war..." bei ihr.

Darin verweist sie auf einen anderen Blog, wo sie wiederum über den Post gestolpert ist. Es ist der Blog von  Jeanne (The Collage of Life) und sie zitiert dort  aus dem Buch von Sarah Ban Breathnach mit dem Titel “Simple Abundance”
Darin schreibt die Autorin über unser 10jähriges Selbst. Wie wir als 10-Jährige ganz und gar auf unsere Instinkten vertraut haben und dabei keinen Moment gezweifelt haben. Wir bildeten unsere eigene Meinung und vertraten unsere ganz eigene Sicht der Dinge – wir waren wir selbst und niemand konnte uns sagen, was wir denken sollen. Die Gedanken waren frei!
.
‘Try to travel back in time and imagination. 
See yourself at ten: at home, at school, and at play. 
Where did you live? 
Can you see your house or apartment, and the street? 
Walk through the rooms in your childhood home. 
What did you bedroom look like? 
Who were your friends? 
Did you have a best pal? 
What was your favourite colour in the crayola pack? 
Did you play a musical instrument? 
Can you recall the scent of Play-Doh? 
What were your favourite foods? 
What subject did you like in the fifth grade? 
Can you recall yourself at ten?”
Simple Abundance von Sarah Ban Breathnach

Nun denn...
...wie war ich so als 10-Jährige?
Ich muss gestehen, es zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht darüber nachzudenken was früher war. Manches war mit etwas Wehmut verbunden, es gab auch viel Nachdenkliches und die Einsicht, dass sich in den ganzen Jahren auch sehr viel verändert hat. Manches zum Guten, manches aber auch ins Negative und dass sich auch bei mir in der Zeit zwischen meinem 10jährigen ich bis heute viel verändert hat.
.
Als ich 10 Jahre alt war schrieben wir das Jahr 1984 und folgendes passierte:.

  • Richard von Weizsäcker wird deutscher Bundespräsident
  • Olympische Sommerspiele finden in Los Angeles statt
  • Auf dem Soldatenfriedhof von Verdun gedenken François Mitterrand und Helmut Kohl mit einem als historische Geste gewürdigten Händedruck gemeinsam den Opfern.
  • Das berühmte Jahr aus Orwells 1984. Aus diesem Anlass kam es vermehrt zu Retrospektiven und Betrachtungen zu den Themen Datenschutz und Überwachung.
  • Eine Dürre führt in 20 afrikanischen Ländern zu Missernten und Hungersnöten. Am schlimmsten betroffen war Äthiopien, monatlich starben hier fast 20.000 Kinder an Unterernährung.
  • Frankreich gewinnt die siebte Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land durch einen 2:0-Sieg gegen Spanien
  • Start des Privatfernsehens in Deutschland
  • Der US-Amerikaner Joseph Kittinger geht beim ersten Alleinflug in einem Gasballon über den Atlantik nach einer Flugdauer von 83:40 Stunden bei Cairo Montenotte in Norditalien nieder.
  • Der Waldzustandsbericht für 1984 besagt, dass bereits 50 % des deutschen Waldes von sichtbaren Schäden betroffen sind.
  • Apple führt den Macintosh ein
  • Die Band Bon Jovi wird gegründet.
  • Nino de Angelo war mit Jenseits von Eden 7 Wochen lang auf Platz 1 in den deutschen Single-Charts (30. Dezember 1983 – 13. Februar 1984)
und die Liste geht noch viel viel weiter….
.
Ich war wirklich erstaunt, denn an manche Sachen konnte ich mich sofort wieder erinnern. Es gab aber auch einige Punkte die damals gar nicht bei mir ins Bewußtsein gekommen sind und einige sind einem als geschichtlicher Aspekt immer vor Augen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht im Jahr 1984 zu stöbern, das ja anhand der Zahl schon seine ganz eigene Bedeutung hat, wie wir alle aus der Schule durch George Orwell erfahren haben. Ich denke es gibt einige unter Euch die sich mit mir erinnern können und der ein oder andere wird vielleicht auch zu jung sein. Vielleicht mag ja noch jemand in das Jahr reisen im dem er 10 Jahre alt war?! Ich würde mich dann sehr über einen Link auf meiner Pinnwand freuen um mit Euch in die Vergangenheit einzutauchen.
Nun kommen wir zu der Moral des Textes, was sagt Jeanne so schön dazu: Vertraue dir selbst und wenn du einmal nicht weißt, wie du dich entscheiden sollst, frag dich, was dein 10-Jähriges Selbst machen würde und sei mutig!
Wie warst du so mit 10?

 
Meine Wachsmalstift-Lieblingsfarbe war blau und der Geruch von Play-Doh war süßlich, mandelig ähnlich wie Marzipan; man hätte immer am liebsten erstmal ein Stück verspeist.
Und du?

Kommentare:

  1. Du bist ja noch voll jung :D
    Schön, dass du dich auch zurückerinnerst hast.
    War ne schöne Zeit, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jung? *hust*
      Stimmt! Alt fühl ich auch wirklich nicht! ;-)

      Aber Du hast recht, es war eine super schöne Zeit! Es gibt viele Dinge aus meiner Kindheit, an die ich mich immer wieder gern zurück erinnere!

      Danke für den Denkanstoss!

      Löschen

Wie schön, dass Du auf meine Seite gefunden hast!

Ich heiße Dich herzlich Willkommen mich ein wenig zu begleiten. Über eine kurze Nachricht und ein paar nette Worte würde ich mich sehr freuen!

Sei gegrüßt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...